Gender – was ist das?

0

Viele Menschen glauben, daß „Gender Mainstreaming“ nur ein neuer Begriff für Emanzipation und Gleichberechtigung der Frau sei. Ein fundamentaler Irrtum – von den Schöpfern dieses Begriffes so gewollt! Viele Menschen denken, die Sache mit dem Geschlecht, ob Junge oder Mädchen, Mann oder Frau, hätte die Natur eindeutig entschieden, ebenso wer Vater oder Mutter ist. Das galt sicher für die letzten 5.000 Jahre, aber jetzt nicht mehr. Es gibt Menschen, die dies aktiv verändern wollen – und das machen sie sehr erfolgreich.

Es sind Ideologen, die von sich behaupten, Gender-„Wissenschaftler“ zu sein. Ihr Programm, vielfach von lesbischen Feministinnen entworfen, nennen sie Gender Mainstreaming. Sie unterscheiden beim Menschen nicht mehr zwischen Mann und Frau. Nein, sie sagen, das sei nur eine gesellschaftliche Konstruktion, entstanden durch Zwänge der bürgerlichen Gesellschaft: Sie sagen, der Mensch sei frei und könne sein Geschlecht jederzeit selbst frei bestimmen, ein „soziales“ Geschlecht also. Dieses Geschlecht heißt dann Gender.

Unter www.gender-mich-nicht.de erfahren Sie mehr zu diesem wichtigen Thema und können auch kostenlose Infobroschüren bestellen um andere aufzuklären.

Share.

Hinterlasse einen Kommentar